Weiterer Dem-Vorsitzender für Obama

Kaum hatte sich John Andrew, der ehemalige Vorsitzende der Demokraten in der Bill Clinton-Ära, zugunsten von Barack Obama ausgesprochen, folgt nun mit Paul Kirk Jr. ein weiterer ehemaliger Parteivorsitzender.

Kirk begründet seinen Schritt vor allem damit, dass Obama die demokratische Wählerschaft am besten hinter sich vereinen könnet:

“It is with a great sense of pride and confidence in his leadership that I am delighted to publicly endorse Senator Barack Obama and pledge my support to him as former National Democratic Chairman and as a superdelegate.
Senator Obama is the one candidate who has and will continue to expand the electorate beyond the traditional Democratic party base and bring young and new and Independent voters to the Democratic banner in November, an essential ingredient to a Democratic victory.

“Throughout his life and public career, has fought the tough fights to advance the quality of life of the working families of Illinois, not with election year gimmicks like the gas tax holiday…“

Gas Tax Holiday

Der Seitenhieb auf die „Benzinsteuer-Ferien“ ging in Richtung John McCain. Der hatte kürzlich eine Grundsatzrede zur Wirtschaftspolitik gehalten und vorgeschlagen, für einen Sommer lang die Kraftfahrzeugsteuer auszusetzen (gas tax holiday).

John McCain hatte mehrfach zugegeben, dass Wirtschaftspolitik nicht sein Spezialgebiet sei. Er muss diesen Umstand nicht durch derartig platte Wahlversprechen unterstreichen.

— Schlesinger