Neue Iranpolitik in Washington ?

Es deutet einiges darauf hin, dass in Washington aktuell ein Kurswechsel – um nicht zu sagen eine Revolution – in punkto Iranpolitik vollzogen wird:

Die iranische Regierung signalisiert […] Bereitschaft, US-Diplomaten nach fast 30 Jahren Unterbrechung der Beziehungen wieder aufzunehmen.

US-Diplomaten bestätigten inoffiziell die Pläne der Regierung in Washington, eine Interessenvertretung in Teheran zu eröffnen.

Aus Diplomatenkreisen hieß es, das Vorhaben könnte bereits im kommenden Monat offiziell werden.

Sag niemals nie. Vielleicht besinnt sich George W. Bush auf seine allerletzten Tage auf eine rationale Außenpolitik. Dafür muss allerdings erst der Beweis angetreten werden. Erfreuliche Signale liegen vor, aber nach dem anhaltenden Säbelrasseln der letzten Monate und Jahre sind ein, zwei hoffnungsvolle Vorgänge vielleicht doch zu wenig, um sogleich den Olivenzweig zu schwenken.

— Bigdaddy