60 Jahre Marshall-Plan

marshall_plan.jpg

george_c_marshall.jpgharry-s-truman.jpg

Heute vor 60 Jahren wurde der Marshallplan ins Leben gerufen.

Der amerikanische Außenminister George C. Marshall hielt am 05. Juni 1947 eine Rede, die die Weichen stellte für eine bis dahin ungekannte wirtschaftliche Hilfsmaßnahme (ERP – European Recovery Program):

I need not tell you that the world situation is very serious.
That must be apparent to all intelligent people.
I think one difficulty is that the problem is one of such enormous complexity that the very mass of facts presented to the public by press and radio make it exceedingly difficult for the man in the street to reach a clear appraisement of the situation. al08de

Furthermore, the people of this country are distant from the troubled areas of the earth and it is hard for them to comprehend the plight and consequent reactions of the long-suffering peoples, and the effect of those reactions on their governments in connection with our efforts to promote peace in the world.

In considering the requirements for the rehabilitation of Europe, the physical loss of life, the visible destruction of cities, factories, mines, and railroads was correctly estimated, but it has become obvious during recent months that this visible destruction was probably less serious than the dislocation of the entire fabric of European economy. For the past ten years conditions have been abnormal. (…)

The truth of the matter is that Europe’s requirements for the next three or four years of foreign food and other essential productsprincipally from America – are so much greater than her present ability to pay that she must have substantial additional help or face economic, social, and political deterioration of a very grave character.“marshall_plan_sed.jpg

Im Dezember 1947 sandte Präsident Harry S. Truman eine Botschaft an den Kongress, in der er darum ersuchte, die Vorschläge von George Marshall in die Prxis umsetzen zu dürfen.

Der Kongress billigte den Vorschlag und verabschiedete 1948 mit großer Mehrheit den Economic Cooperation Act.

Am 03. April 1948 schließlich unterzeichnete der Präsident das Gesetz. Im Laufe der folgenden vier Jahre wurden für die Aufbauhilfe 13,3 Milliarden US Dollar bewilligt.

Die Sowjetunion lehnte eine Hilfe ab und verbot ihren Vasallenstaaten hinter dem Eisernen Vorhang, Hilfe aus diesem Fond anzunehmen. Die sozialistische Partei der DDR (SED) ließ dazu unter anderem das nebenstehende Plakat verbeiten.

„Wir brauchen keinen Marshall-Plan, wir kurbeln selbst die Wirtschaft an.“

Historiker und Wirtschaftsfachleute sind sich auch heute noch uneins darüber, in welchem Umfang die Mittel des Marshall-Plans zum Aufbau Europas beigetragen haben. So interessant diese Frage sein mag, darf sie nicht den wesentlichen Aspekt verdrängen: Die Vereinigten Staaten – die Regierung und die Zivilbevölkerung mit ihren CARE-Paketen – haben ihrem Kriegsgegner gegenüber eine unerhört großzügige Haltung eingenommen. Solche Handlungen sind sehr selten in der Geschichte.

— Mark

DAS Standardwerk von Hans-Peter Schwarz über Konrad Adenauer in zwei Bänden. Höchst lesenswert!

(Grafiken: Deutsches Haus der Geschichte, Berlin - DHM -)
(Photo: George C. Marshall)
(Photo: Harry S. Truman)