Bagdad: Der Tod lauert für GIs auch unter der Dusche

KBR, die Tochter der notorischen Firma Halliburton (Ex-CEO: Vizepräsident Dick Cheney) verdient im Irak bekanntlich enorme Summen. Im Rahmen ihrer zahlreichen Bauaufträge hat sie unter anderem Verkabelungen in Sanitärbereichen des Militärs durchgeführt.

Wie nun zutage kommt, sind wenigstens 10 GI’s durch Stromschläge unter der Dusche ums Leben gekommen.

Einer von ihnen war der Sohn von Cheryl Harris und diente als Sergeant in der Army.
Frau Harris bekam von Army mitgeteilt, ihr Sohn habe unvorsichtigerweise ein Elektrogerät mit in die Dusche genommen.

Offenbar wurde diese Antwort auch anderen Eltern gegeben, deren Söhne auf diese Art ums Leben kamen.

Es sieht danach aus, als hätten nicht nur Blackwater-Angehörige Immunität im Irak. Auch Handwerker, solange sie für die (Ex-) Firma von Dick Cheney oder dessen Freundes-Freunde arbeiten.

— Bigdaddy

(Photo: © Christian Riedel – Fotolia.com)